»Festival Fluchtpunkt Frankfurt« – Ein Rückblick

Vom 21. bis 23. Oktober fand das zweite »Festival Fluchtpunkt Frankfurt« statt, in dessen Zentrum diesmal die Themen »Radikalisierung«, »Rechtsruck«, »Terrorangst« und »Wut« standen – Schlagworte, die gerade die öffentlichen wie privaten Debatten gleichermaßen beherrschen. In Diskussionen, Vorträgen, Gastspielen und beim gemeinsamen Kochen und Essen wurde das Schauspiel für ein Wochenende wieder zu einem Ort der interkulturellen Begegnung, des Austauschs und der Auseinandersetzung. Ein Rückblick.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

»Festival Fluchtpunkt Frankfurt« zum Nachhören

»Die Welt von morgen«, Manuela Bojadžijev © Birgit Hupfeld

»Die Welt von morgen«, Manuela Bojadžijev © Birgit Hupfeld

Die moderne Migrationsgesellschaft ist ein kosmopolitischer Ort. Ein- und Auswanderung entwickeln sich zu globalen Bewegungen und müssen verstanden und gestaltet werden. Was sind die Ursachen für Fluchtbewegungen dieses Ausmaßes? Welcher Diskurs bestimmt seit wann die Debatte um Zuwanderung?

Im Rahmen des »Festival Fluchtpunkt Frankfurt« erörterte Manuela Bojadžijev »Die Welt von morgen«, die sich neu den Fragen und Aufgaben von Migration und einer globalen Gesellschaft stellen muss.

      Vortrag von Manuela Bojadžijev

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *